Unterabschnittsübung am 07. Oktober 2017 in Wilhalm

Am Samstag den 7. Oktober 2017 fand unsere jährliche Unterabschnittsübung gemeinsam mit den Feuerwehren Wilhalm und Wolfshoferamt - dieses Jahr in Wilhalm statt. Es handelte sich heuer um eine Nacht- bzw. Dämmerungsübung in den Abendstunden. Die Übung bestand aus 3 verschiedenen Teilen, die zusammen mit der Hundestaffel aus Tulln und dem Roten Kreuz aus Gföhl abgearbeitet wurden.

Teil 1 – Unfall zwischen einem Auto und einem landwirtschaftlichen Fahrzeug:
Ein Auto war in einer unübersichtlichen Kurve mit einem Traktor samt beladenem Rückewagen zusammengefahren. Die Lenkerin des Traktors wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und gemeinsam mit der FF Wolfshoferamt gerettet. Das Auto des Unfalllenkers kam beim Unfall von der Straße ab und befand sich 10m abgelegen im Straßengraben. Übungsannahme war, dass der Lenker eingeklemmt ist und mittels hydraulischer Schere & Spreizer befreit wird. Leider hatte aber das Auto schon Feuer gefangen, weshalb der Lenker selbst das Auto verlassen hat. Der Brand wurde schnell mit Schaumlöschmittel bekämpft. Anschließend wurde das Auto geborgen.

Teil 2 – Brand eines wirtschaftlichen Gebäudes:
Ein Wirtschaftsgebäude der Familie Pfusterschmid fing Feuer – in dem Gebäude befanden sich zu dieser Zeit noch Personen. Gemeinsam mit der FF Wilhalm wurde schnell eine Löschleitung gelegt um das Feuer in den Griff zu bekommen. Mit Atemschutztrupps wurde das Feuer bekämpft und die vermissten Personen konnten aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Anschließend wurden sie vom Roten Kreuz Gföhl versorgt.

Teil 3 – 2 Personen müssen im angrenzenden Wald gefunden werden:
2 Personen befanden sich auf der Flucht und versteckten sich in einem angrenzenden Waldgebiet. Gemeinsam mit der Hundestaffel aus Tulln und Feuerwehrleuten aus St. Leonhard wurden die beiden Personen gesucht. Eine Person wurde unverletzt aufgefunden – die andere leider mit einem offenen Unterschenkelbruch. Sie wurde von den Sanitätern der Hundestaffel erstversorgt, aus dem Wald gerettet und danach der Rettung übergeben.

Die Übung konnte rasch und in toller Zusammenarbeit der 3 Feuerwehren, des Roten Kreuzes und der Hundestaffel abgearbeitet werden. Danach gab es großes Lob seitens des Abschnitts von Abschnittskommandanten BR Josef Schübl, seitens der Gemeinde von Vbgm. Gerhard Steinböck und ebenfalls von der Familie Pfusterschmid. Als Abschluss erwartete alle eine Stärkung im Feuerwehrhaus in Wilhalm.

Bilder